Rechtsanwalts­kanzlei Behrendt

Rechtsanwälte - Steuerberater - Wirtschaftsprüfer

Aktuelles

 

 

 





 ___________________________________________________________



Mit spitzem Bleistift haben wir aktuelle Meldungen zum Thema Recht und Steuern in unserer Infothek für Sie recherchiert.

 

____________________________________________________________

  

 

 

Halbjahresinformationen in der Schule  -  Was tun wenn die Versetzung gefährdet ist?

 

Halbjahresinformationen – das sagen sie aus! 

 

Anfang bis Mitte Februar eines jeden Jahres wird es spannend! Schüler und Schülerinnen erhalten auch in Baden-Württemberg die Halbjahresinformationen.

 

Die Halbjahresinformationen geben einen Überblick über die Leistungen der Schülerinnen und Schüler im ersten Schulhalbjahr in den einzelnen  Unterrichtsfächern .In den Halbjahresinformationen sind ganze Noten, halbe Noten oder Noten mit Notentendenz (plus oder minus) zulässig.

 

Eine wichtige Funktion hat die Halbjahresinformationen in Fällen, wenn die Versetzung eines Schülers/einer Schülerin gefährdet ist.

 

Dann müssen die Eltern durch einen besonderen Hinweis im Zeugnis darauf aufmerksam gemacht werden.

 

Unterbleibt dieser Hinweis und werden Sie auch nicht auf andere Weise (zum Beispiel durch Telefonanrufe des Lehrers) über den Leistungsabfall informiert, können sich hieraus ebenfalls Rechte ergeben.

 

 Die Halbjahresinformationen an der Grundschule in der Klasse 4 enthält neben den Noten in den einzelnen Fächern auch verbale Umschreibungen beispielsweise zu besonderen Kompetenzen. Die Halbjahresinformationen an der Grundschule Klasse 4 wird ergänzt durch die Grundschulempfehlung für die Auswahl der weiterführenden Schule.

 

 

 Sie haben Zweifel an den Noten der Halbjahresinformationen? – Was tun?

 

Zeugnisnoten können als Verwaltungsakte gerichtlich überprüft werden.

 

Allerdings haben Lehrer bei der Leistungsbewertung grundsätzlich einen Bewertungsspielraum, der gerichtlich nicht überprüfbar ist.

 

Folgende Fehler können zu einer Neubewertung einer schulischen Leistung führen:

 Ihr Vorgehen, wenn Sie Zweifel an den Noten ihres Kindes haben:

 Vereinbaren Sie ein Gespräch mit dem betreffenden Fachlehrer. Lassen Sie sich die Bewertungskriterien und die Teilleistungen (mündlich und schriftlich) erläutern, erfragen Sie den Durchschnitt der jeweiligen Arbeiten.

Bleiben Zweifel bestehen, können Sie, wenn die Leistung für das schulische Fortkommen von besonderer Bedeutung ist, anwaltlichen Rat einholen.

Die Klärung des Sachverhalts und die möglichen  weiteren Vorgehensweisen können im Rahmen einer kostenpflichtigen anwaltlichen Erstberatung (Kostenrahmen 190 € zuzüglich Mehrwertsteuer) besprochen werden.

  

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!